Zeugin verliert nach Frage-Marathon die Fassung

Pforzheim

Im Verfahren um einen gewaltsam versuchten Schwangerschaftsabbruch nimmt die Aussage der Mutter des Opfers viele Stunden in Anspruch.

Pforzheim. Wer vor Gericht im Zeugenstand sitzt, der sieht sich sehr oft unangenehmen Fragen ausgesetzt. Den Spieß drehte eine 45-jährige Mutter in einem Verfahren vor der auswärtigen Kammer des Landgerichts Karlsruhe um, bei dem sie als Zeugin zu einem an ihrer Tochter gewaltsam versuchten Schwangerschaftsabbruch aussagen sollte.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen