Trösterle für Kinder im Rettungswagen

Pforzheim

Pforzheim/Enzkreis. Die Liste der Verletzungen und Krankheiten, um die sich die Rettungskräfte des DRK-Kreisverbandes Pforzheim-Enzkreis täglich kümmern, ist lang. Besonders, wenn Kinder betroffen sind, sind bei der Versorgung Sensibilität und manchmal auch starke Nerven gefordert. Seit Jahresbeginn sind die Einsatzkräfte 350-Mal zur Kinderklinik gefahren, um dort Kindernotfälle zur Behandlung zu bringen. „Und das ist nur ein Bruchteil, denn wir fahren ja auch die Kinder- und Spezialkliniken in den Nachbarkreisen an oder können manch einen kleinen Patienten ambulant versorgen“, merkt DRK-Rettungsdienstleiter Jochen Irion an. Um den Kleinen während der Fahrt mit dem Rettungswagen ein Gefühl von Sicherheit geben zu können, hat sich die Sparkasse Pforzheim Calw bereit erklärt, erneut eine größere Charge von Präsenten als „Trösterle“ zur Verfügung zu stellen. „So ein kleines Geschenk kann für Kinder eine hilfreiche Ablenkung sein in der für sie meist völlig fremden Situation“, merkt Kreisgeschäftsführer Herbert Mann zu den 300 kuscheligen Drachen an, die nun verteilt werden. pm

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen