Polizeieinsatz im Zug

Pforzheim

Pforzheim. Zu einem Einsatz der Bundespolizei ist es am Samstagabend am Pforzheimer Hauptbahnhof gekommen. In einem aus Richtung Karlsruhe kommenden Zug betätigte laut Polizei ein 16-jähriges Mädchen die Notbremse, so dass der Interregio-Express bereits am Bahnhof Wilferdingen-Singen zum Halt kam. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen der Polizei bestand zu dieser Zeit keine Notsituation, die eine Betätigung der Notbremse rechtfertigte. Der Lokführer habe die Fahrt fortgesetzt. Eine Zugbegleiterin habe die Beamten vor Ort darüber informiert, dass die 16-Jährige aufgrund ihres Verhaltens von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden solle. Die junge Frau habe sich zunehmend unkooperativ und aggressiv verhalten, so dass die Beamten ihr schließlich Handschellen angelegt hätten. Auf die 16-Jährige kommen nun Anzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Missbrauchs von Notrufen, Beleidigung und Bedrohung zu.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen