Kinderpornografie beschäftigt Gericht

Pforzheim

Pforzheim. Geradezu überrannt wird derzeit die Pforzheimer Kriminalpolizei mit Ermittlungen zur Verbreitung und dem Besitz von Kinderpornografie. So die Aussage eines Kriminalhauptkommissars, der vor dem Schöffengericht Hauptzeuge in einem solchen Fall war. Ein 24-Jähriger wurde aufgrund dessen Aussagen zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt. Die Strafe wird für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Der Angeklagte muss die Kosten des Verfahrens tragen und 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit verrichten. Auf die Rückgabe des beschlagnahmten Mobiltelefons verzichtet er.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Lesenzwert
Thema der Woche
Aufgeschnappt
Kommentar