Antike Metropole folgt auf Korallenriff

Pforzheim

Das 360°-Panorama „Pergamon“ von Yadegar Asisi soll ab Mitte März im Gasometer zu sehen sein.

Lüften das Geheimnis um den Panorama-Nachfolger in Pforzheim: Yadegar Asisi (re.) mit Andrea Scheidtweiler und Johannes Schweizer. Foto: Peche

Lüften das Geheimnis um den Panorama-Nachfolger in Pforzheim: Yadegar Asisi (re.) mit Andrea Scheidtweiler und Johannes Schweizer. Foto: Peche

Pforzheim. Statt Wunderwelt Korallenriff mit Fischen und Tauchern demnächst Götter und pulsierendes Alltagsleben im antiken Pergamon: Das 360°-Panorama „Pergamon“ von Yadegar Asisi wird nach viereinhalb Jahren das „Great Barrier Reef“ ablösen. Ab dem 18. März 2023 erwartet die Besucher im Pforzheimer Gasometer das Rundbild zur antiken Metropole. Asisi und Panorama-Betreiber Wolfgang Scheidtweiler lüfteten jetzt unter großer Medienaufmerksamkeit das Geheimnis um das Nachfolgebild der erfolgreichen Darstellung der Lebenswelt vor der Küste Australiens.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen