„Stadtbau muss durchstarten“

Mühlacker

Gemeinderatsfraktionen von CDU, LMU und SPD erneuern ihre Forderung nach verstärkten Bemühungen um bezahlbaren Wohnraum.
Steigende Bodenpreise in der Region verschärften den Mangel. Kommunale Wohnungsbaugesellschaft soll stärkeren Beitrag leisten.

Das bisher einzige Projekt der Stadtbau Mühlacker GmbH: der Bau eines Mehrfamilienhauses für Mieter mit Berechtigungsschein an der Stuttgarter Straße. Foto: Fotomoment

Das bisher einzige Projekt der Stadtbau Mühlacker GmbH: der Bau eines Mehrfamilienhauses für Mieter mit Berechtigungsschein an der Stuttgarter Straße. Foto: Fotomoment

Mühlacker. Die spürbar anziehenden Bodenpreise in der Region – unsere Zeitung hat berichtet – werden den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Mühlacker weiter verschärfen. Davon sind die Gemeinderatsfraktionen von CDU, LMU und SPD überzeugt. Hier sei es Aufgabe der Stadt, entgegenzusteuern, gleichzeitig sei die öffentliche Förderung des Mietwohnungsbaus durch Bund und Land spürbar anzuheben. „Für uns heißt dies, die Stadtbau Mühlacker GmbH als Instrument zur Schaffung von günstigeren Mietwohnungen mehr als bisher einzusetzen.“ Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige, dass der Markt allein das Problem nicht löse, betonen in einer gemeinsamen Erklärung vom Freitag die Fraktionsvorsitzenden Günter Bächle, Klemens Köberle und Jürgen Metzger.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Lesenzwert
Thema der Woche
Aufgeschnappt
Kommentar