Schiri-Obmann schlägt Alarm

Lokalsport

Eckhart Streckfuss hat bei der Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz auf den fehlenden Nachwuchs und die Folgen für den Spielbetrieb aufmerksam gemacht. Der 74-Jährige wurde erneut ins Amt gewählt, doch in drei Jahren will er abtreten.

Schiri-Obmann schlägt Alarm

Sternenfels. Seit zwölf Jahren ist Eckhart Streckfuss bereits Obmann der Schiedsrichtergruppe Vaihingen/Enz, die dem Württembergischen Fußballverband (wfv) angehört. Jetzt hängt der 74-jährige Sternenfelser nochmals drei Jahre dran. Bei der am Freitag virtuell durchgeführten Hauptversammlung wurde er nicht nur als Chef in seinem Amt bestätigt, sondern redete auch Klartext: Sollte auf absehbare Zeit nicht genügend Nachwuchs gewonnen werden, dann werde es Engpässe geben. „Ohne Schiri kein Spiel“, so Streckfuss über die Folgen der schon seit längerem schwelenden Nachwuchssorgen der Gruppe. Die zähle 103 aktive Mitglieder, wovon 90 regelmäßig im Einsatz seien.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen