Auch in Corona-Zeiten: Phönix Lomersheim hält den Kader zusammen

Lokalsport

Bereits seit Anfang März ist klar, dass das Trainerduo Simon Roller und Bernd Common am Wässerle bleibt, zuletzt hat die Vereinsspitze Gespräche mit den Spielern geführt. Resultat: Alle werden auch in der kommenden Runde das gelb-blaue Trikot tragen.

Die Spieler, die in der vergangenen Saison für Lomersheim gespielt haben – hier nach der Partie gegen Löchgau II Mitte September – werden das auch in Zukunft tun. Archivfoto: Huber

Die Spieler, die in der vergangenen Saison für Lomersheim gespielt haben – hier nach der Partie gegen Löchgau II Mitte September – werden das auch in Zukunft tun. Archivfoto: Huber

Mühlacker-Lomersheim. Wenn die Saison im Amateur-Bereich kürzlich nicht frühzeitig beendet worden wäre, dann würde sie in diesen Tagen in den Endspurt gehen. Das gilt auch für den TSV Phönix Lomersheim, der zum Zeitpunkt des Abbruchs Ende Oktober auf dem siebten Platz der Bezirksliga Enz-Murr stand und erst acht Partien absolviert hatte. Genauso viele hätte die Mannschaft von Trainer Simon Roller noch bestreiten müssen, das letzte wäre am 18. Juni vor heimischer Kulisse gegen den SV Gerbersheim gewesen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen