„Bin ein Mensch, der langfristig denkt“

Sternenfels

Seit 100 Tagen ist die 28-jährige Antonia Walch Bürgermeisterin von Sternenfels und damit Nachfolgerin des im Frühjahr ausgeschiedenen Werner Weber. Im Interview zieht sie eine erste Bilanz und richtet gleichzeitig den Blick in die Zukunft.

Im September wurde sie feierlich ins Amt eingesetzt, nun ist Antonia Walch seit insgesamt 100 Tagen die Chefin im Sternenfelser Rathaus. Foto: Huber

Im September wurde sie feierlich ins Amt eingesetzt, nun ist Antonia Walch seit insgesamt 100 Tagen die Chefin im Sternenfelser Rathaus. Foto: Huber

Ja, definitiv. Manchmal bin ich schon selbst erstaunt und stolz darüber, wie früh in meiner Laufbahn ich diesen Beruf ausüben darf. Es gibt natürlich auch schwierigere Tage, aber grundsätzlich freue ich mich wirklich jeden Tag auf die Arbeit, wenn ich morgens aufstehe, nach Sternenfels fahre und meine Bürotüre öffne.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen