Zurück ins Leben

Ötisheim

Zurück ins Leben

Ötisheim (vh). „Heute liebe ich das Leben.“ Mario Dieringers (2.v.li.) Bekenntnis stellte am Freitag eine wichtige Botschaft bei einer Pflanzaktion an der Landstraße zwischen Ötisheim und Mühlacker dar. Der Initiator des Vereins „Trees of Memory“ setzte dort mit Simone Grau-Hofsäß (li.) einen Walnussbaum. Sie hat ihre Mutter durch Suizid verloren. Der Baum soll für das positive Aufarbeiten des Themas stehen. Das hat sich Mario Dieringer, Autor, Journalist und Dozent, zum Ziel gesetzt. Seit Gründung des Vereins hat er bereits 35 Bäume im Gedenken an Menschen gepflanzt, die ihr Leben selbst beendet haben. Viele Faktoren machten die Betroffenen krank, betonte er. Simone Grau-Hofsäß erinnerte an ihre Mutter, die unter Depressionen litt. Wie Mario Dieringer sagte, habe er mit der Initiierung von „Trees of Memory“ seine Lebensaufgabe gefunden. Ziel sei es, Menschen Wege aus der Krise aufzuzeigen. Unter https://www.treesofmemory-ev.com finden Suizidgefährdete und deren Angehörige und Freunde Informationen zu Hilfsangeboten. Foto: Fotomoment

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen