„Sind wir in der Realität oder im Krimi?“

Ötisheim

Für den Ötisheimer Autor Carsten Höpfler ist das Coronavirus nicht wirklich überraschend gekommen. In einem seiner Bücher hat er schon 2016 eine weltweite Pandemie nach einer Zoonose beschrieben. Jetzt setzt er sich privat mit dem Thema Impfstoff auseinander.

Carsten Höpfler, Krimiautor aus Ötisheim-Schönenberg, beschäftigt sich in seinen Büchern mit bedrohlichen Szenarien, die von der Öffentlichkeit gar nicht so richtig wahrgenommen werden, uns jetzt aber mit der Coronakrise plötzlich mit voller Wucht treffen. Foto: privat

Carsten Höpfler, Krimiautor aus Ötisheim-Schönenberg, beschäftigt sich in seinen Büchern mit bedrohlichen Szenarien, die von der Öffentlichkeit gar nicht so richtig wahrgenommen werden, uns jetzt aber mit der Coronakrise plötzlich mit voller Wucht treffen. Foto: privat

Ötisheim. „Die Parallelen erschrecken mich“, sagt Carsten Höpfler. Der Krimiautor aus Ötisheim hat 2016 in seinem Buch „Geboren, um zu sterben“ das vorweggenommen, was seit fast einem Jahr die Welt in Atem hält und Deutschland mittlerweile zum zweiten Mal in den Lockdown zwingt: eine Viruspandemie, ausgelöst durch eine Zoonose, bei dem der Erreger vom Tier zum Menschen übergesprungen ist. „Zoonosen sind alles andere als außergewöhnlich“, sagt Höpfler und erinnert an SARS, Ebola, Zika oder Malaria. „Nur hat das niemanden so richtig interessiert. Die Virusinfektionen waren ja weit weg.“

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen