Neubau-Pfusch wird weiter behoben

Ötisheim

Das Warten auf die eigentlich längst fertiggestellte Ötisheimer Sporthalle geht weiter: Die Behebung der Mängel in den Duschen, in denen das Wasser nicht ablief, dauert deutlich länger als gedacht. Gemeinde rechnet vor Ostern nicht mehr mit einer Einweihung.

Gesperrt: Der großzügige Tribünenbereich der neuen Ötisheimer Sporthalle bleibt auch nach Behebung der Baumängel wohl noch länger verwaist. Fotomoment

Gesperrt: Der großzügige Tribünenbereich der neuen Ötisheimer Sporthalle bleibt auch nach Behebung der Baumängel wohl noch länger verwaist. Fotomoment

Ötisheim. „Wir können uns glücklich schätzen, dass die alte Halle nicht abgerissen wurde“, sagt Manfred Schulz, der zusammen mit Achim Häge eine Doppelspitze beim TSV Ötisheim bildet. Neben dem Schulsport nutzten vier Abteilungen des Vereins — Faustball, Fußball, Turnen und Volleyball —, die alte Ötisheimer Sporthalle vor dem jetzigen Lockdown. Eigentlich hätte sie schon längst verschwunden sein sollen. Denn der unweit des in die Jahre gekommenen Gebäudes entstandene Neubau wurde bereits voriges Jahr fertiggestellt. Längst hätte die Gemeinde ihren neuen Vorzeigebau feierlich einweihen sollen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen