Anschaffung als Vorsorge für die Bürger

Ötisheim

Im Rathaus, der neuen Sporthalle und der Erlentalhalle sind für den Notfall nun Defibrillatoren verfügbar, die auch von Laien bedient werden können, weil die Geräte schrittweise erklären, was bei einer Reanimation zu tun ist.

Die neuen AED-Geräte, die die Gemeinde Ötisheim mit Spendenmitteln angeschafft hat, stechen ins Auge und sind daher nicht zu übersehen. Davon haben sich bei der Spendenübergabe auch Bürgermeister Werner Henle und Sparkassen-Filialdirektor Michael Fritz überzeugt. Foto: Filitz

Die neuen AED-Geräte, die die Gemeinde Ötisheim mit Spendenmitteln angeschafft hat, stechen ins Auge und sind daher nicht zu übersehen. Davon haben sich bei der Spendenübergabe auch Bürgermeister Werner Henle und Sparkassen-Filialdirektor Michael Fritz überzeugt. Foto: Filitz

(Foto: Filitz)

Ötisheim. Am Freitag war Treffpunkt im Rathaus Ötisheim zu einer Spendenübergabe. Den großen Spendenscheck der Sparkasse überreichte Filialdirektor Michael Fritz. Die Volksbank hatte keinen Vertreter geschickt, was Bürgermeister Werner Henle bedauerte. Denn er hätte sich gern persönlich für die Unterstützung bedankt. Gesponsert wurde der Kauf von drei AEDs, das sind automatisierte externe Defibrillatoren (kurz „Defis“). Kosten pro Stück: 1500 Euro.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen