„Wir werden weiterhin gebraucht“

Ölbronn-Dürrn

Sozialverband VdK Ötisheim/Ölbronn-Dürrn feiert Jubiläum und zeichnet verdiente Mitglieder aus.

Die geehrten VdK-Mitglieder Gerhard Mamber (v.li.), Bernhard Gschwender, Dieter Wöntz, Dieter Wolf, Ingrid Benda, Edeltraut Blanco, Werner Koslowski, Ursula Schmidt mit dem Ötisheimer Bürgermeister Werner Henle. Foto: Filitz

Die geehrten VdK-Mitglieder Gerhard Mamber (v.li.), Bernhard Gschwender, Dieter Wöntz, Dieter Wolf, Ingrid Benda, Edeltraut Blanco, Werner Koslowski, Ursula Schmidt mit dem Ötisheimer Bürgermeister Werner Henle. Foto: Filitz

Ötisheim. Auf eine 75-jährige Geschichte kann der Sozialverband VdK zurückblicken. Zu einer Jubiläumsfeier hatte der Ortsverband Ötisheim/Ölbronn-Dürrn am vergangenen Samstag Mitglieder und Gäste in die Ötisheimer Erlentalhalle eingeladen. Die Musikfreunde Ötisheim umrahmten das Treffen. Ortsverbandsvorsitzender Dieter Wöntz umriss die Geschichte des VdK, berichtete vom Zusammenschluss der Ötisheimer mit Ölbronn-Dürrn, der dem nun größeren Ortsverband mehr Gewicht verliehen habe. Vielseitig seien die Einsatzbereiche der ehrenamtlichen Helfer. Im VdK stehe der Mensch im Mittelpunkt, Beratung im breiten Spektrum sozialer Fragen werde großgeschrieben. „Doch auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Wer von unseren älteren Mitgliedern alleinstehend ist, muss nicht einsam sein“, betonte Wöntz.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen