Traditionsveranstaltung in Ölbronn pausiert erneut

Ölbronn-Dürrn

Corona-Auflagen erlauben keinen mehrtägigen Veranstaltungsreigen mit Festumzug. Musikverein hofft auf Neuauflage im nächsten Jahr.

Der Erntewagen zieht üblicherweise die Blicke vieler Gäste auf sich. Foto: Archiv

Der Erntewagen zieht üblicherweise die Blicke vieler Gäste auf sich. Foto: Archiv

Ölbronn-Dürrn. Üblicherweise ist das Erntedankfest ein Höhepunkt im Jahreskalender der Gemeinde Ölbronn-Dürrn. Ein mehrtägiges Programm lockt in den schwäbischen Teil der Doppelgemeinde, und insbesondere der Umzug am Sonntag stellt eine Tradition dar, auf die die Bewohner und die Mitglieder des veranstaltenden Musikvereins Ölbronn aus gutem Grund stolz sind. Die Corona-Pandemie hatte indes schon 2020 für eine Zwangspause gesorgt. Damals waren die Verantwortlichen noch optimistisch, mit einem Jahr Verspätung wieder in gewohnter Weise Gäste bewirten und unterhalten zu können. Doch daraus wird nun nichts. „Schon im Frühsommer dieses Jahres war uns bewusst, dass auch 2021 unser traditionelles Ölbronner Erntedankfest in gewohnter Weise leider nicht stattfinden kann“, sagt Joachim Neuhaus, der Vorsitzende des Musikvereins. „Ständig neue geänderte Corona-Verordnungen haben eine Planung unmöglich gemacht.“

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen