Neues Gerücht über Todesfälle am Tümpel

Ölbronn-Dürrn

Ein doppelter medizinischer Notfall? Dem Bürgermeister liegen
bislang keine neuen Informationen zum Tod eines Ehepaars vor.

Nach wie vor sind die Wege in direkter Umgebung des Tümpels auf Ölbronner Gemarkung vorsorglich abgesperrt.Archiv

Nach wie vor sind die Wege in direkter Umgebung des Tümpels auf Ölbronner Gemarkung vorsorglich abgesperrt.Archiv

Ölbronn-Dürrn. Während das Obduktionsergebnis noch aussteht, sorgt der Tod eines Ehepaars aus Ölbronn auch über den Jahreswechsel hinaus für Rätselraten. Der 55-jährige Mann und seine 52-jährige Frau waren am Nachmittag des 19. Dezembers in einem Waldstück zwischen der Landesstraße in Richtung Maulbronn und dem Gewerbegebiet Erlen leblos am Boden liegend entdeckt worden. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, seine Frau starb am Tag danach in einer Klinik.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen