Viele Fragen zur Corona-Impfung

Enzkreis

Kreistagsfraktionen von CDU und FDP fordern ein regionales Verfahren für die Terminvergabe. Handlungsleitfaden des Landes sieht
keine Einsätze in betreuten Wohnanlagen vor. Hoffnungen ruhen auf dem Startschuss in den Impfzentren in Mönsheim und Pforzheim.

Nicht nur, aber auch in den Seniorenheimen warten noch viele auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus. Symbolbild: Fotomoment

Nicht nur, aber auch in den Seniorenheimen warten noch viele auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus. Symbolbild: Fotomoment

Enzkreis (pm/the). „Uns ist bewusst“, wird in einer Mitteilung Landrat-Stellvertreter Wolfgang Herz zitiert, „dass das für die Betroffenen und auch für die sich bildenden ehrenamtlichen Initiativen im Moment eine sehr unbefriedigende Situation ist. Aber derzeit sind uns leider die Hände gebunden. Insofern können wir Impfwillige nur um Verständnis und Geduld bitten.“ Der Leiter des Corona-Verwaltungsstabs im Landratsamt hebt damit auf die derzeitigen Impfstrategien ab, die für viele ältere Menschen bis dato ein Buch mit sieben Siegeln und eine echte Hürde sind.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen