VPE kämpft mit Herausforderungen

Enzkreis

Der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis blickt in eine ungewisse Zukunft und sieht sich mit den Folgen von Corona und gestiegenen Diesel-Preisen konfrontiert. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das 9-Euro-Ticket „auf Hochtouren“, so Geschäftsführer Axel Hofsäß.

Busbahnhof Mühlacker: Verkehrsunternehmen haben mit den Folgen der Pandemie ebenso zu kämpfen wie mit den in die Höhe geschossenen Preisen für Diesel-Treibstoff. Foto: Willimek

Busbahnhof Mühlacker: Verkehrsunternehmen haben mit den Folgen der Pandemie ebenso zu kämpfen wie mit den in die Höhe geschossenen Preisen für Diesel-Treibstoff. Foto: Willimek

Enzkreis. Einnahmeneinbußen und krankheitsbedingte Ausfälle durch die Pandemie, in die Höhe geschossene Diesel-Preise, geplantes 9-Euro-Ticket und dazu noch ein Fragezeichen hinter der eigenen Zukunft: Der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE) sieht sich mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen