Sorge um die Sozialwirtschaft wächst

Enzkreis

Runder Tisch in Pforzheim befasst sich mit der prekären Situation in Klinken, Pflegeheimen und anderen Institutionen. Mehrkosten könnten kaum aufgefangen werden. Auf den Intensivstationen im Land herrsche „Katastrophenstimmung“.

Tim Bückner (li.) will hören, wo in der Sozialwirtschaft der Schuh drückt. Foto: Friedrich

Tim Bückner (li.) will hören, wo in der Sozialwirtschaft der Schuh drückt. Foto: Friedrich

Pforzheim/Enzkreis. Steht die Sozialwirtschaft vor dem Aus? „Es ist ein wichtiges Thema“, sagte Frank Johannes Lemke, Caritas-Direktor in Pforzheim, Vorsitzender der LIGA Stadt Pforzheim und Enzkreis und Sprecher des sozialpolitischen Flügels der CDU, bei einer Veranstaltung des Arbeitskreises der Juristen in der CDU und CDA.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen