„Präsenzunterricht ist durch nichts zu ersetzen“

Enzkreis

Wie Kinder und Eltern den kurzfristigen Lockdown bewältigen sollen, hat Susanne Eisenmann im Videotalk der CDU Enzkreis erklärt.

„Präsenzunterricht ist durch nichts zu ersetzen“

Enzkreis/Pforzheim Vor allem, was den Lernerfolg angeht, „ist der Präsenzunterricht durch nichts zu ersetzen“, erklärte die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Montagnachmittag in einer Diskussionsveranstaltung der CDU Enzkreis/Pforzheim, und fügte hinzu: „Nicht jeder wohnt im Reihenhäuschen und hat Eltern, die sich um alles kümmern.“ Damit wies sie vor allem auf familiäre und soziale Unterschiede hin, die den Lernerfolg in den heimischen vier Wänden aus ihrer Sicht stark beeinflussen können.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen