Königsbach-Stein: Scheunenbrand greift auf Wohnhaus über

Enzkreis

Der Schaden bewegt sich im sechsstelligen Bereich. Den Flammen fielen auch 20 Oldtimer-Motorräder zum Opfer.

Foto: Einsatzreport24

Foto: Einsatzreport24

Königsbach-Stein (pol/pm). Einen Gesamtschaden von rund 300000 Euro verursachte am Samstagnachmittag kurz nach 15 Uhr der Brand einer Scheune in der Bleichstraße, der auf ein Wohnhaus überging. Am Sonntag musste die Feuerwehr zu einem Folgeeinsatz ausrücken.

Wie die Polizei mitteilt, wurde die an ein Mehrfamilienhaus angrenzende Scheune als Werkstatt genutzt. Darin befanden sich 20 Oldtimer-Motorräder, an denen durch das Feuer ein Schaden in Höhe von rund 100000 Euro entstand. Das Mehrfamilienhaus selbst wurde durch die Rauchwirkung unbewohnbar. Die unverletzten Bewohner kamen bei Verwandten und Bekannten unter. Die Kriminalpolizei Pforzheim hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen, Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung ergaben sich bislang nicht. Im Einsatz waren ein Rettungswagen des DRK sowie der Ortsverein Königsbach mit sieben Helfern.

Am Sonntag war in den frühen Morgenstunden erneut die Feuerwehr gefragt. Der Grund dafür waren Glutnester in der Scheune, die wieder aufgeflammt waren.

Artikel empfehlen