Klimawandel bedroht die „Libelle des Jahres“

Enzkreis

Erlebnis Natur: „Kleine Pechlibelle“ ist auch im Enzkreis zu Hause. Insekt ist auf temporäre Kleingewässer angewiesen.

Die immer stärker gefährdete „Kleine Pechlibelle“ hat ein Insekt erbeutet. Foto: Lechner

Die immer stärker gefährdete „Kleine Pechlibelle“ hat ein Insekt erbeutet. Foto: Lechner

Enzkreis. Nachdem der Verband der Libellen-Kundler, die Gesellschaft für deutschsprachige Odonatologen, und der BUND im vergangenen Jahr mit der Wanderlibelle eine „Libelle des Jahres“ gekürt haben, die man in der Region vergebens sucht, sieht es in diesem Jahr wieder besser aus für die heimischen Naturfreunde: Die „Kleine Pechlibelle“ ist auch im Enzkreis zu finden, beispielsweise in den Flachwasser-Tümpeln des Steinbruchs in Enzberg.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen