Idee: Lkw-Parkplätze im Gewerbegebiet

Enzkreis

Spedition und Landtagsabgeordneter stellen ein mögliches Modell gegen die Engpässe auf der Autobahn vor. Gebiet Reiserweg III
in Niefern könnte sich für Ausweichflächen anbieten. Schweickert fühlt in einer Anfrage beim Verkehrsministerium vor.

Private Flächen von Speditionsunternehmen – beispielsweise auch in dem geplanten Gewerbegebiet „Reiserweg III“ in Niefern – könnten helfen, das Fremdparken von Lkws zu reduzieren, sind Erik Schweickert (li.), Alexander Benzinger und Rolf Benzinger (re.) überzeugt.Friedrich

Private Flächen von Speditionsunternehmen – beispielsweise auch in dem geplanten Gewerbegebiet „Reiserweg III“ in Niefern – könnten helfen, das Fremdparken von Lkws zu reduzieren, sind Erik Schweickert (li.), Alexander Benzinger und Rolf Benzinger (re.) überzeugt.Friedrich

Niefern-Öschelbronn. Rund 40000 Lkws finden deutschlandweit jede Nacht keinen offiziellen Stellplatz. Was auf dem Papier eine Schätzung von Branchenverbänden ist, wirkt in der Realität bis in den Alltag der Menschen hinein: In Niefern etwa beschweren sich Anlieger der A8 seit langem über unhaltbare Zustände, wenn die Notdurft aufgrund fehlender sanitärer Möglichkeiten in ihren Gärten erledigt wird. Abhelfen könnte ein Modell, das am Montag vorgestellt wurde: Freie Stellplätze bei Logistikunternehmen könnten über eine App gebucht und genutzt werden.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen