Handwerk bietet „Dating-Portal“ an

Enzkreis

Enzkreis (pm). Weil im Corona-Lockdown viele klassische Maßnahmen der Berufsorientierung nicht mehr möglich sind, die Handwerksbetriebe aber dringend Nachwuchskräfte brauchen, bieten die Handwerkskammern des Landes ein virtuelles Azubi-Speed-Dating an.

„Das Handwerk sorgt traditionell mit seiner hohen Ausbildungsleistung für die Fachkräfte der Zukunft. Trotz Corona-Krise ist die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge weiter stabil“, wird in einer Mitteilung Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, zitiert. „Unsere Betriebe haben in Zeiten von Schulschließungen, Absagen von Ausbildungsmessen und Kontaktbeschränkungen kaum Möglichkeiten, frühzeitig in Kontakt mit Schülerinnen und Schülern zu kommen, um sie auf die Vielfalt der Handwerksberufe aufmerksam zu machen. Deshalb ist das neue Azubi-Speed-Dating eine tolle Form, um Betriebe und potenzielle Nachwuchskräfte zusammenzubringen.“

Das Online-Speed-Dating findet vom 1. März bis zum 30. April statt, doch Ausbildungsbetriebe könnten sich bereits auf der digitalen Plattform registrieren, informiert Christiane Simon, die das Projekt bei der Handwerkskammer betreut. Die Eingabe der Eckdaten unter www.hwk-karlsruhe.de/azubi-speed-dating funktioniere in wenigen Schritten über ein Online-Formular. Ab Mitte Februar würden die Ausbildungsangebote dann veröffentlicht. Schülerinnen und Schüler könnten hier nach freien Lehrstellen suchen und bei Interesse ein zehn- bis 15-minütiges Kennenlerngespräch buchen. Die Teilnahme ist laut Kammer für beide Seiten kostenfrei und technisch einfach zu handhaben.

Artikel empfehlen