Wo Baden und Württemberg zusammenwachsen

Mühlacker

Start der zweitägigen Tour in Enzberg, wo unter anderem OB Frank Schneider die Wanderfreunde begrüßt. Foto: privat

Start der zweitägigen Tour in Enzberg, wo unter anderem OB Frank Schneider die Wanderfreunde begrüßt. Foto: privat

Mühlacker. Zusammen über 50 Wanderfreunde haben sich an einer zweitägigen Etappen-Tour des Schwäbischen Albvereins und des Schwarzwaldvereins beteiligt, die aus Anlass des 70-Jahr-Jubiläums der Vereinigung von Württemberg und Baden über die einstige Gebietsgrenze führte und neben anderen Sehenswürdigkeiten mehrere frühere Grenzsteine passierte. Am ersten Tag ging es bei optimalem Wanderwetter unter der Regie des Stromberggaus des Schwäbischen Albvereins vom Startpunkt Enzberg, wo OB Frank Schneider, die Gauvorsitzende Christel Krumm und Margot Häußermann von der Ortsgruppe die Gruppe begrüßten, zum Kupferhammer in Pforzheim, und am zweiten Tag bot der Schwarzwaldverein von dort aus eine Rundwanderung an.pm

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen