„Wir wollen Klarheit reinbringen“

Mühlacker

Bürgermeister Winfried Abicht und Planungsamtsleiter Armin Dauner nehmen Stellung zur öffentlich geäußerten Kritik von Bürgern zum geplanten Wohngebiet auf dem ehemaligen Ziegeleiareal und wollen Missverständnisse zurechtrücken.

Ansichten: Die Entwurfsplanung zeigt die vorgesehene Bebauung des Ziegeleigeländes. Proteste gibt es vor allem wegen der Eingriffe in Grünzüge im Randbereich (Bild unten). Fotos: Archiv (2), Sadler

Ansichten: Die Entwurfsplanung zeigt die vorgesehene Bebauung des Ziegeleigeländes. Proteste gibt es vor allem wegen der Eingriffe in Grünzüge im Randbereich (Bild unten). Fotos: Archiv (2), Sadler

Mühlacker. Werden durch das Wohngebiet im ehemaligen Ziegeleiareal, wo ein neuer Stadtteil entstehen soll, auf der Westseite wichtige Grünflächen schwer in Mitleidenschaft gezogen ? Widerspricht eine mehrstöckige Bebauung dem Schutz von Biotopen ? Wird die Meinung skeptischer Bürger ignoriert ? Befürchtungen dieser Art wurden zuletzt in Leserbriefen im Mühlacker Tagblatt vorgebracht. Am Mittwoch haben nun Bürgermeister Winfried Abicht und Planungsamtsleiter Armin Dauner in einem Pressegespräch ihrerseits kritisch Stellung zu manchen Bedenken genommen, um, so Abicht, „Klarheit reinzubringen“, aber auch um klarzumachen, dass „nichts unter den Tisch gekehrt werden soll“.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen