Welchen Wert hat das Leben eines Sterbenden?

Mühlacker

Veranstaltung im Saal der Mühlacker Pauluskirche beschäftigt sich mit einem ebenso schwierigen wie brisanten Thema.

Mit dem schwierigen Thema des assistierten Suizids befassen sich beim „Themenabend Sterben“ in der Mühlacker Pauluskirche die Palliativ-Fachkraft Hannelore Stegmaier, Hospiz-Geschäftsführer Martin Gengenbach, Diakon Michael Gutekunst, Krankenschwester Susanne Jost und Pfarrerin Christine von Wagner (v.li.). Foto: Bischoff-Krappel

Mit dem schwierigen Thema des assistierten Suizids befassen sich beim „Themenabend Sterben“ in der Mühlacker Pauluskirche die Palliativ-Fachkraft Hannelore Stegmaier, Hospiz-Geschäftsführer Martin Gengenbach, Diakon Michael Gutekunst, Krankenschwester Susanne Jost und Pfarrerin Christine von Wagner (v.li.). Foto: Bischoff-Krappel

Mühlacker. Wie will man den Wert eines Menschenlebens bemessen? Können wir unserem Dasein auch im Leiden und Sterben, abseits von Erfolg, Leistung und Funktionalität, noch Würde abgewinnen?

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen