Pläne für Fahrradparkhaus in Mühlacker

Mühlacker

Stadtverwaltung möchte vom Gemeinderat grünes Licht bekommen. Kosten für turmförmiges Gebäude belaufen sich auf
ungefähr 800000 Euro. Das Gute daran: Kommune könnte mit großzügigen Zuschüssen aus verschiedenen Töpfen rechnen.

Wohin mit „Drahteseln“ von Radlern, die mit dem Zug weiterreisen möchten? Die Frage könnte bald beantwortet werden, wenn Mühlacker ein Fahrradparkhaus beim Bahnhof bekäme. Foto: Fotomoment

Wohin mit „Drahteseln“ von Radlern, die mit dem Zug weiterreisen möchten? Die Frage könnte bald beantwortet werden, wenn Mühlacker ein Fahrradparkhaus beim Bahnhof bekäme. Foto: Fotomoment

Mühlacker. Autofahrer können ihr „heilig’s Blechle“ in Städten problemlos in Tiefgaragen und Parkhäusern unterstellen. Doch in Zeiten des Klimawandels ist in Sachen Mobilität zunehmend das Fahrrad im Kommen, in größeren Kommunen gewissermaßen schon auf der Überholspur. Also ist es naheliegend, dass auch für die im Trend liegenden „Drahtesel“ passende Abstelleinrichtungen angeboten werden. In manchen Städten gibt es längst „Radhäuser“, und bald soll auch Mühlacker ein vollautomatisches Fahrradparkhaus erhalten. Am nächsten Dienstag, so der Beschlussvorschlag, soll der Gemeinderat die Verwaltung mit der Planung beauftragen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen