Hoffnungsträger für Anlieger in Dürrmenz

Mühlacker

Stadt verkauft weitere Grundstücke am Sperberweg für den Sozialwohnungsbau an die Stiftung. Gemeinderat gibt formell grünes Licht für die Anmietung der ersten Wohnungen für Mieter mit Wohnberechtigungsschein. Situation am Falkenweg ist ebenfalls im Fokus.

Fortsetzung: Am Sperberweg in Dürrmenz wird die Hoffnungsträger Stiftung, die bereits zwei markante (Holz-)Häuser gebaut hat, in weitere Neubauten investieren. Foto: Archiv

Fortsetzung: Am Sperberweg in Dürrmenz wird die Hoffnungsträger Stiftung, die bereits zwei markante (Holz-)Häuser gebaut hat, in weitere Neubauten investieren. Foto: Archiv

Mühlacker. Auf der Leonberger Hoffnungsträger Stiftung, die bereits zwei Mehrfamilienhäuser in Dürrmenz gebaut hat, ruhen die weiteren Hoffnungen der Stadt für den dortigen Bereich. Am Dienstag hat der Gemeinderat dem Verkauf weiterer Grundstücke am Sperberweg an den Investor zugestimmt, damit marode Gebäude abgerissen und durch architektonisch ansprechende Neubauten ersetzt werden. Was dem Gemeinderat mindestens genauso wichtig ist wie der bauliche Aspekt, ist die Aussicht, dass eine gewisse Betreuung für die Bewohnerinnen und Bewohner gesichert wird.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen