Halle bleibt kalt: Verein schlägt Alarm

Mühlacker

Die Anlage in der Turn- und Festhalle Enzberg war schon längere Zeit störanfällig und ist zuletzt ausgefallen. Kurzfristig hat die CDU-Fraktion im Mühlacker Gemeinderat das Thema in die Sitzung des Verwaltungsausschusses eingespeist. Nutzer bangen um ihre Veranstaltungen.

Könnte im Zweifelsfall das dichte Gedränge im Saal die Närrinnen und Narren erwärmen? Szene vom Faschingsball in der Enzberger Turn- und Festhalle 2020. Archivfoto: Stahlfeld

Könnte im Zweifelsfall das dichte Gedränge im Saal die Närrinnen und Narren erwärmen? Szene vom Faschingsball in der Enzberger Turn- und Festhalle 2020. Archivfoto: Stahlfeld

Mühlacker-Enzberg. Es ist ein heißes Thema, das kaum einen vor Ort kalt lässt, wobei genau die Kälte das Problem darstellt. Die Rede ist von der Heizungsanlage in der Enzberger Turn- und Festhalle, die schon vorher als störanfällig galt, zuletzt aber komplett den Dienst versagte. Da etliche Vereine als Nutzer betroffen sind und in naher Zukunft größere Veranstaltungen in der Halle stattfinden sollen, ist Eile geboten. Daher hat die CDU-Fraktion im Mühlacker Gemeinderat im Vorfeld der für Dienstag geplanten Sitzung des Verwaltungsausschusses darum gebeten, das Thema nach der Abwicklung der Tagesordnung zu behandeln. Die Verwaltung, heißt es in einer E-Mail, möge bitte zur Betriebssicherheit der Heizung in der Gemeindehalle Enzberg Stellung nehmen. Er werde das Thema auf jeden Fall ansprechen, kündigte Fraktionsvorsitzender Günter Bächle vorab an.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen