Frist lässt Stadt wenig Spielraum

Mühlacker

Lienzinger Aufgaben-Paket: CDU-Stadträte bringen sich bei Planungen auf neuesten Stand. Für den Kindergartenneubau wurde ein Zuschussantrag gestellt, doch die Vorgaben in Bezug auf die Fertigstellung sind schwer zu realisieren.

Mühlacker-Lienzingen (pm). Nach den Osterferien sollen die Gespräche mit den Grundstückseigentümern im geplanten Lienzinger Wohngebiet Pferchäcker aufgenommen werden, sicherte Bürgermeister Winfried Abicht dem Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion, Günter Bächle laut einer Mitteilung zu. In den vergangenen Wochen seien die voraussichtlichen Erschließungskosten hochgerechnet worden, die wiederum Voraussetzung seien für diese Gespräche. Hinsichtlich der Entwässerungskosten habe es Mitte Februar noch eine Rückfrage vom städtischen Tiefbau gegeben: Die Kosten sollten durch die mit der Betreuung und Abwicklung des Verfahrens beauftragten Weber-Ingenieure für beide Bauabschnitte zusammengefasst und aktualisiert werden. Dieses Prozedere habe gut drei Wochen in Anspruch genommen. „Wir gehen davon aus, dass wir Kosten und Bodenwerte abschließend bis Ende der Osterferien abgestimmt bekommen – und werden danach so rasch wie möglich mit den Eigentümern Kontakt aufnehmen“, ließ Jan Weber vom planenden Büro den Fraktionssprecher wissen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen