Bierdusche bei der Straßenfest-Eröffnung

Mühlacker

16 Vereine laden zum Feiern auf dem Kelterplatz und in den Enzgärten ein. Fest musste wegen des Neubaus der Herrenwaagbrücke von Dürrmenz in die Kernstadt verlegt werden. Im kommenden Jahr soll wieder an den gewohnten Standorten gefeiert werden.

Auch wenn das „Dürrmenzer Festwetter“ nicht mit nach Mühlacker gezogen ist: Das Straßenfest lockt nach zwei Jahren Pandemiepause Tausende Besucher an. Fotos: Stahlfeld

Auch wenn das „Dürrmenzer Festwetter“ nicht mit nach Mühlacker gezogen ist: Das Straßenfest lockt nach zwei Jahren Pandemiepause Tausende Besucher an. Fotos: Stahlfeld

Mühlacker. „Ein Besuch auf dem Straßenfest muss sein!“ Dieser Meinung waren am Wochenende viele Tausend Menschen und strömten zur 47. Auflage, auch wenn in diesem Jahr einiges anders als gewohnt war. Nach zwei Jahren Pause wurde in Mühlacker zum Ende der großen Schulferien wieder ausgiebig gefeiert. Zwei Jahre lang hatten die Senderstädter und ihre Gäste wegen der Pandemie auf eines ihrer großen Stadtfeste verzichten müssen. Am Samstagnachmittag war es dann endlich wieder so weit. Oberbürgermeister Frank Schneider schlug den Zapfhahn in das Frei-Bierfass.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen