Corona-Teststationen schließen reihenweise

Maulbronn

Immer mehr Anlaufstellen in der Region verschwinden. Die elf verbliebenen „Lisa-Testzentren“ machen Ende Januar dicht. Hauptgrund: Die Gratis-Bürgertests sind seit Ende November abgeschafft. Kosten werden nur noch für einen sehr begrenzten Personenkreis erstattet.

Corona-Teststationen schließen reihenweise

Maulbronn/Enzkreis. Ein Pandemie-Kapitel geht zu Ende: Am 31. Januar ist am Pforzheimer Messplatz und an allen zehn weiteren „Lisa“-Standorten in Pforzheim und im Enzkreis mit einem Schlag Schluss mit den Corona-Tests. Der Weiterbetrieb der Stationen sei „wirtschaftlich einfach nicht mehr tragbar“, sagt Marcus Mürle, Geschäftsführer der Firma M&S trading als Betreiber. Mürle und seine Firma stehen neben den Teststationen in Enzberg und Mühlacker unter anderem für das „Drive-in“-Testzentrum am Pforzheimer Messplatz, das im März 2021 als erstes seiner Art in der Region eröffnete, um den Ansturm von Testwilligen zu bewältigen. Damals war der Zugang zur Gastronomie und öffentlichen Einrichtungen nur noch mit einem tagesaktuellen negativen Ergebnis gestattet.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen