WTB und BTV ziehen vor Gericht

Lokalsport

Verbände wollen Öffnung der Tennishallen erwirken

Tennishallen wie die in Lienzingen dürfen derzeit nicht öffnen. Archivfoto: Huber

Tennishallen wie die in Lienzingen dürfen derzeit nicht öffnen. Archivfoto: Huber

Stuttgart/Karlsruhe (pm). Die baden-württembergischen Tennisverbände WTB und BTV haben sich an diesem Freitag an den Verwaltungsgerichtshof in Mannheim gewendet, um eine Öffnung der Tennishallen für den Amateur- und Breitensport durchzusetzen. Das geht aus einer Mitteilung hervor: Nachdem es nach mehrmaliger Forderung in der jüngsten Corona-Verordnung, die seit 15. Februar gilt, keine Lockerungen für den Sport gegeben habe, sei nun die Entscheidung für einen Eilantrag auf Öffnung der Tennishallen in Baden-Württemberg gefallen. Wie berichtet, sind sich die Verbände und auch Vereinsverantwortliche aus der Region einig, dass vom Tennisspiel in weitläufigen Räumen keine Infektionsgefahr ausgeht.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen