Abfallgesellschaft warnt vor Leichtsinn

Kreis Ludwigsburg

Ludwigsburg/Enzkreis (pm). Die Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL) teilt ihre Beobachtung mit, dass derzeit vermehrt Ascheablagerungen, aber auch Rückstände von Grillkohle, auf Häckselplätzen beim Baum- und Heckenschnitt sowie in Grascontainern gefunden würden. Das könne gefährlich werden, wie mehrere Brände auf Häckselplätzen in jüngster Zeit belegten. Daher weise die AVL darauf hin, dass auf Häckselplätzen nur Grüngut abgelagert werden dürfe. Die Ablagerung von Asche und Grillkohle sei strengstens verboten und könne geahndet werden. Asche und Grillkohle können über die schwarze Restmülltonne entsorgt werden. Sie müssten aber vollständig ausgekühlt sein.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen