Wahlkampfstimmung

Kommentar

Wer auf Gewalt setzt, um gehört zu werden, setzt aufs falsche Pferd.

Wahlkampfstimmung

Hat es hier vielleicht ein Missverständnis gegeben? Einige Gegendemonstranten bei der Wahlkampfveranstaltung der Grünen schienen offenbar der Auffassung zu sein, dass Wahlkampf auch bedeutet, körperlich eingreifen zu müssen. Mit seiner Aussage, der Maulbronner Klosterhof sei ein besonderer Ort, der besondere Menschen anziehe, hat der Bundeschef der Grünen beim Wahlkampf am Samstag also (ungewollt) leider nicht nur in einer Hinsicht den Nagel auf den Kopf getroffen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen