Imageschaden

Kommentar

Die Neuausrichtung der Sozialarbeit reißt Lücken und wirft Fragen auf

Im Ringen um eine neue Struktur auf dem Feld der Kinder- und Jugendsozialarbeit in Mühlacker stehen die Verlierer bereits fest: Die junge Generation, die gerade in diesen unruhigen Zeiten vielfältigen Belastungen ausgesetzt ist und unter Druck steht, muss die mehr als holprige Weichenstellung des Gemeinderats, die Sozialarbeit in die eigenen Hände zu nehmen, ausbaden.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen