Junges Partyvolk feiert die „Flippers“

Knittlingen

Konzertbesucher in ganz Deutschland schmettern gemeinsam den Jubiläumshit „Wir sagen Dankeschön“ aus dem Jahr 2009. Weshalb der Titel eine furiose Renaissance erlebt, kann sich selbst Ex-Bandmitglied Olaf Malolepski nicht erklären. Fans bringen ihn für „Rock am Ring“ ins Spiel.

„Die Flippers“ – Olaf Malolepski, Manfred Durban (†) und Bernd Hengst (von links) – bei einem Konzert auf ihrer Abschiedstour Ende November 2010 in Pforzheim. Archivfoto: Ehmann

„Die Flippers“ – Olaf Malolepski, Manfred Durban (†) und Bernd Hengst (von links) – bei einem Konzert auf ihrer Abschiedstour Ende November 2010 in Pforzheim. Archivfoto: Ehmann

Knittlingen/Bretten. Die schrille Kleidung, die Frisuren, die eingängigen Melodien, das Gesamtpaket: Die Band „Die Flippers“, die sich 2011 aufgelöst hat, genießt auch über zehn Jahre nach dem Aus absoluten Kultstatus. Zumal gerade jetzt einer der Songs des Trios – Olaf Malolepski, Bernd Hengst und der verstorbene Manfred Durban – eine furiose Renaissance erlebt.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen