Die „Rennmeile“ bleibt im Fokus

Knittlingen

Knittlingen. Auf nur noch schwer lesbare Fahrbahnmarkierungen, die Autofahrer am Kindergarten Goethestraße zu einer langsamen und vorsichtigen Fahrweise mahnen sollen, hat der Knittlinger Stadtrat Michael Arnold (SPD) hingewiesen. Handlungsbedarf bestehe – angesichts der schlechten Oberfläche – auch vor der Postapotheke. Das Bauamt sei an der Sache dran, erfuhr Arnold. Ebenso habe die Stadt, wie Bürgermeister Alexander Kozel der Stadträtin Patricia Lopez Ramirez (Alternative Liste) versicherte, ein Auge auf die berüchtigte „Rennmeile“ am „Knittlinger Kreuz“. Dort hätten sich wieder Freunde des schnellen Fahrens getroffen, sagte die Stadträtin. Man sei mit der Polizei in Kontakt, betonte der Bürgermeister. Zu 100 Prozent werde sich das Problem wohl kaum lösen lassen. Kozel informierte außerdem darüber, dass der von Michael Arnold angeregte „Tag der offenen Baustelle“ im Freibad auf den 10. Juli terminiert sei. Er zog zudem eine positive Bilanz des Stadtradelns. Bei der kurzfristig realisierten Teilnahme habe Knittlingen mehr als 10000 Kilometer erradelt. cb

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen