Besonderes Flair bei der Backhaus-Hocketse

Knittlingen

Besonderes Flair bei der Backhaus-Hocketse

Knittlingen-Freudenstein (vh). Die Backhaus-Hocketse des Winzervereins Freudenstein zog am Sonntag nicht nur die heimische Bevölkerung an. „Es ist einfach schön hier“, lobte Eckart Dangel aus Bretten das Ambiente. Anders als beim Peter-und-Paul-Fest in seiner Heimatstadt seien die Preise in Freudenstein erschwinglich. Viele der 16 Weine der WG Freudenstein-Hohenklingen konnten gekostet werden. Auch das besondere Flair stieß auf Zustimmung. Das Fest erlebte seine Premiere auf dem kürzlich umgestalteten Areal. Für die Verantwortlichen des Winzervereins endete zudem die Corona-bedingt veranstaltungsarme Zeit. Nun sei „alles im grünen Bereich“, freuen sich Vize Horst Steinhilper und Vorsitzender Armin Notter. Positiv war auch der Blick in die Zukunft. „Es sieht gut aus“, sagt Horst Steinhilper über den gerade heranreifenden Jahrgang. Bild: Günter Hauf, Horst Steinhilper und Armin Notter (v.li.) eröffnen die Hocketse. Foto: Fotomoment

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen