Sportverein hofft auf einen Kompromiss

Illingen

Kostenbeitrag des SV Illingen für Rasenpflege der Sportplätze ist nach wie vor eine offene Baustelle. Pachtvertrag mit der Gemeinde ist schon lange gekündigt. Jetzt wird um eine neue Regelung gerungen, die allen Interessen gerecht wird. Verein ist finanziell nicht auf Rosen gebettet.

Einsam zieht der Mähroboter auf den Sportplätzen, die vom SV Illingen genutzt werden, seine Kreise. Aktuell trägt die Gemeinde die gesamten Kosten für die Rasenpflege, verhandelt aber mit dem SVI über eine neue Regelung. Foto: Goertz

Einsam zieht der Mähroboter auf den Sportplätzen, die vom SV Illingen genutzt werden, seine Kreise. Aktuell trägt die Gemeinde die gesamten Kosten für die Rasenpflege, verhandelt aber mit dem SVI über eine neue Regelung. Foto: Goertz

Illingen. Doris Müllner und Hartmut Schmitt, die beide gemeinsam als Vorstände den SV Illingen führen, haben einen großen Wunsch: „Hoffentlich kommt es zu einer Einigung mit der Gemeinde über den Beitrag des Sportvereins für die Pflege derRasenplätze auf dem Sportgelände im Eichwald.“ Damit wäre dann ein seit langem schwebendes Thema endlich vom Tisch. Denn die Fußballer des SV Illingen kicken seit zweieinhalb Jahren in einem ungeklärten Vertragsverhältnis auf den Sportplätzen, die der Gemeinde gehören.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen