Silvesterböllerei

Aufgeschnappt

Es gibt „sodde ond sodde“. Auch im Tierreich gibt es dafür Beispiele, wie in der jüngsten Sitzung des Mühlacker Gemeinderats deutlich wurde. LMU-Sprecher Klemens Köberle plädierte engagiert für die Einschränkung der Silvesterknallerei, auch weil Tiere darunter litten. Sie würden traumatisiert, sprach der Stadtrat von Tierquälerei, um dann umgehend von seinem Vierbeiner daheim zu berichten. Der nämlich sehe das Feuerwerk scheinbar gern.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen