Identitätskrise

Aufgeschnappt

Der Vogel landet mit Beute im Schnabel auf dem Rasen. Wenn der Mensch sich nicht nach Walnüssen bückt, so tut es doch dieser tierisch fleißige Verwerter. Das Objekt wird also aufs Gras gelegt, und nun klopft der Vogelschnabel mehrmals in der Sekunde darauf. Doch es tut sich nichts. Nach einer kurzen Verschnaufpause wird die Nuss ein paar Meter weiter auf einen vielleicht geeigneteren Untergrund platziert, und weiter geht das Hämmern. Der Erfolg bleibt aus, und der Vogel gerät in eine Identitätskrise. „Ach so, ich bin ja gar kein Specht“, erkennt die Elster und lässt von der Nuss ab.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen