Südkorea nimmt Pläne zum Ausstieg aus Atomenergie zurück

Wirtschaft

Südkoreas Regierung reagiert auf die aktuelle Weltlage und baut zwei Atomreaktoren weiter. Bis 2030 will das Land unabhängig vom Import fossiler Brennstoffe sein.

Der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol setzt auf Atomkraft.

Der südkoreanische Präsident Yoon Suk Yeol setzt auf Atomkraft.

(Foto: Foto: -/YNA/dpa/Archivbild)

Seoul - Südkoreas Regierung nimmt die Pläne zum schrittweisen Ausstieg aus der Atomenergie unter dem früheren Präsidenten Moon Jae In zurück.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen