Stuttgarter Turnierchef Edwin Weindorfer ist sauer auf Paris

Sport

Die French Open sollen verschoben werden – in den Zeitraum des Mercedes-Cups in Stuttgart. Dort ist deshalb die Stimmung im Keller.

Edwin Weindorfer will auf das Turnier in Stuttgart auf keinen Fall verzichten.

Edwin Weindorfer will auf das Turnier in Stuttgart auf keinen Fall verzichten.

(Foto: Foto: Baumann/Julia Rahn)

Stuttgart - Wenn Paris hustet, bekommt Stuttgart Schnupfen. So ähnlich fühlte sich die Gemütslage am Donnerstag in der Tenniswelt an. Als die Veranstalter der French Open wie aus dem Nichts verkündeten, ihr Turnier um eine Woche nach hinten zu verschieben, da fielen in den Reihen des Stuttgarter Veranstalters vermutlich einigen Protagonisten die Kaffeetassen aus der Hand. Das Grand-Slam-Turnier soll nach Angaben der Pariser Organisatoren nun von 30. Mai bis 13. Juni stattfinden. Trotz der dadurch entstehenden Überschneidung will der Mercedes-Cup unbedingt an seinem Termin vom 7. bis 13. Juni festhalten.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen