Gelungene Auswärtspremiere

Sport

Der Basketball-Bundesligist aus Ludwigsburg gewinnt auch sein zweites Spiel in der Gruppenphase der Champions League – mit 86:64 in der Ukraine.

Gab nur ein kurzes Gastspiel in Ludwigsburg: Jaylen Hands

Gab nur ein kurzes Gastspiel in Ludwigsburg: Jaylen Hands

(Foto: Foto: Baumann)

Von Joachim Klumpp

Kiew - Die Auswärtspremiere der MHP Riesen in der diesjährigen Basketball- Champions-League glich einer kleinen Odyssee von Verlegungen des Spielortes. Letztendlich fand die Partie am Mittwochabend im Sportpalast von Kiew statt, dort behielt der Bundesligist aus Ludwigsburg dann klaren Kopf und siegte beim SC Prometey ungefährdet 86:64 (41:33). „Ludwigsburg ist defensiv eine der besten Mannschaften Europas, wir können davon nur lernen“, sagte Prometey-Coach Ronen Ginzburg.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Interview mit Riesen-Trainer John Patrick

Die Riesen lebten wieder einmal von einer hohen Intensität, gewannen das Rebound-Duell 44:29 und der starken Quote von 48 Prozent bei den Dreiern. Am Ende war Justin Simon bester Riese (18 Punkte, 10 Rebounds). Erfolgreichster Werfer der Ukrainer war D.J. Kennedy (18), der auch schon zwei Jahre lang in Ludwigsburg gespielt hatte.

Nicht mehr dabei war in Kiew Jaylen Hands, dessen Vertrag in Ludwigsburg nach drei Wochen wieder aufgelöst wurde und der sich auf den vergleichsweise kurzen Weg zu Giants Antwerpen (Belgien) machte.

Artikel empfehlen