Mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete eingestuft

Politik

Die Bundesregierung hat Konsequenzen aus den hohen Corona-Infektionszahlen in einigen anderen Ländern gezogen. Ab Sonntag sind erstmals mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete eingestuft.

Zu den Hochrisikogebiete gehören unter anderem das Nachbarland Tschechien, die Urlaubsländer Portugal, Spanien und Ägypten sowie die USA. (Archivbild)

Zu den Hochrisikogebiete gehören unter anderem das Nachbarland Tschechien, die Urlaubsländer Portugal, Spanien und Ägypten sowie die USA. (Archivbild)

(Foto: Foto: dpa/Steffen Kugler)

Von red/dpa

Berlin - Wegen besonders hoher Corona-Infektionszahlen hat die Bundesregierung ab Sonntag erstmals mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete eingestuft, für die dann leicht verschärfte Einreiseregeln gelten. Wie das Robert Koch-Institut am Freitag auf seiner Internetseite mitteilte, gehören dazu das Nachbarland Tschechien, die Urlaubsländer Portugal, Spanien und Ägypten sowie die USA.

Artikel empfehlen