Alternatives Durcheinander

Politik

Die AfD will am Wochenende in Dresden ihr Programm für die Bundestagswahl verabschieden. Doch beim Parteitag stehen die Zeichen auf Streit.

Einige Mitglieder wollen den Parteitag für eine Abrechnung mit AfD-Chef Jörg Meuthen nutzen. Sie beantragen, ihn abzuwählen.

Einige Mitglieder wollen den Parteitag für eine Abrechnung mit AfD-Chef Jörg Meuthen nutzen. Sie beantragen, ihn abzuwählen.

(Foto: Foto: picture alliance/dpa)

Berlin - Eigentlich will die AfD bei ihrem Parteitag am Wochenende in Dresden Schwung holen für den Bundestagswahlkampf: Das Wahlprogramm soll diskutiert und verabschiedet werden. Mehr als 170 Änderungsanträge machen schon deutlich, dass es dazu Redebedarf gibt. Allerdings könnte Streit an anderer Stelle den Startschuss ins Wahljahr ziemlich übertönen: Die AfD hat sich in eine Auseinandersetzung über die Spitzenkandidatur verhakt, zudem steht sogar ein Antrag auf Abwahl des Parteichefs Jörg Meuthen auf der Tagesordnung. Ein Überblick.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Artikel empfehlen