Arbeitslosigkeit geht leicht zurück

Enzkreis

Die Bilanz der Agentur für den Monat November weist eine Arbeitslosenquote aus, die unverändert bei 3,7 Prozent liegt. Die Zahl der Stellenmeldungen ist gesunken. Geflüchtete aus der Ukraine sind jetzt in der Grundsicherung erfasst, was auf die Statistik durchschlägt.

Die Herbstbelebung ist schwächer ausgefallen als sonst üblich. Foto: ©Ridvan – stock.adobe.com

Die Herbstbelebung ist schwächer ausgefallen als sonst üblich. Foto: ©Ridvan – stock.adobe.com

Enzkreis. Zum dritten Mal in Folge ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Nagold-Pforzheim gegenüber dem Vormonat zurückgegangen. Mitte November waren 12558 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 325 oder 2,5 Prozent weniger als im Oktober. Allerdings sorgt der Übergang der ukrainischen Schutzsuchenden in die Grundsicherung für einen Anstieg der Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: Vor einem Jahr waren 280 oder 2,3 Prozent weniger Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote – bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen – blieb im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 3,7 Prozent. Im November 2021 lag sie bei 3,6 Prozent.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen logo Artikel interessieren. Jetzt registrieren und weiterlesen.

  • Alle Webseiteninhalte
  • Inklusive aller logo Artikel
  • Jederzeit kündbar

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen