Erster Einsatz als Ermittlerin steht fest

Kultur

Noch dreimal wird Meret Becker in Berlin ermitteln – dann übernimmt Corinna Harfouch. Jetzt hat der RBB bekannt gegeben, wann genau die Charakterdarstellerin zum ersten Mal als „Tatort“-Kommissarin zu sehen sein wird.

Die Schauspielerin Corinna Harfouch

Die Schauspielerin Corinna Harfouch

(Foto: Foto: dpa/Paul Zinken)

Von uh/dpa

Berlin - Die Schauspielerin Corinna Harfouch wird voraussichtlich Ende 2022 erstmals als neue TV-Kommissarin im Berliner „Tatort“ zu sehen sein. Das kündigte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am Montag in einem Pressegespräch an. Der erste „Tatort“ mit dem neuen Team werde im Sommer 2022 gedreht, die ersten Bücher für das Duo, das neben Harfouch (66) dann weiter aus Mark Waschke (49) als Ermittler Robert Karow besteht, werden demnach gerade geschrieben.

Noch dreimal Meret Becker

Zunächst werden noch drei Berliner „Tatorte“ in der Krimireihe im Ersten mit Harfouchs Vorgängerin Meret Becker (52) zu sehen sein, der letzte im Frühjahr 2022 und zwei noch in diesem Jahr. Becker, die seit 2015 Kriminalhauptkommissarin Nina Rubin spielt, scheidet dann aus. Sie wolle sich anderen künstlerischen Aufgaben widmen, hatte der Sender die Entscheidung bei deren Bekanntgabe im Mai 2019 begründet. Wie das Ende dann ausgeht, ließ der öffentlich-rechtliche Sender auch jetzt offen.

Im Anschluss soll ein Solo mit Mark Waschke im Sommer 2022 folgen, bis es dann im neuen Team weitergeht. Im Februar 2020 war bekanntgeworden, dass Corinna Harfouch auf Meret Becker folgen wird. Harfouch ist eine der großen deutschen Charakterdarstellerinnen, für ihre Theater-, Film- und Fernseharbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet.

Harfouch in Bestform

So erhielt die 66-Jährige zuletzt für ihre Darstellung der „Lara“ im gleichnamigen Film von Jan-Ole Gerster den Preis der Deutschen Filmkritik als beste Darstellerin. Die 1954 in Suhl geborene Schauspielerin, die schon zu DDR-Zeiten Theatererfolge feierte und nach der Wende die Berliner Volksbühne und das Deutsche Theater mit prägte, spielt darin die fordernd-manipulative Mutter eines Konzertpianisten.

Artikel empfehlen